3D-Rekonstruktion römisches Breisach (2006)

Rekonstruktion römisches Breisach

Die Römer und der Münsterberg. (Fast) 500 Jahre Breisacher Geschichte im Spiegel der Archäologie.

Vortrag von Dr. Markus Zagermann. Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe des Geschichtsvereins zur 1650-Jahrfeier der Stadt Breisach. Unsere 3D-Rekonstruktion des spätrömischen Kastells auf dem Münsterberg und die umgebende Landschaft von 2006 entstand auf Grundlage der damaligen Forschungsergebnisse, wir sind gespannt auf die neuesten Erkenntnisse zur römischen Epoche in der langen und wechselhaften Geschichte Breisachs. Unsere 3D-Rekonstruktion römisches Breisach markiert dabei eine ausserordentlich bedeutsame Phase.

Im Vortrag wird die Zeit zwischen ca. 50 v. Chr. und 450 n. Chr. beleuchtet und dargestellt, welche Bedeutung die Archäologen – nach der Auswertung der großflächigen Grabungen in den 1980er Jahren – Breisach nun zumessen, wie die »alten Römer« auf dem Münsterberg lebten, aber auch, welche wichtigen Fragen noch offen sind.

Dr. Marcus Zagermann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Seine Forschungsschwerpunkte sind spätrömisches Militär, Castraforschung und die Kontinuität von der Spätantike bis ins frühe Mittelalter. Er führte selbst unter Prof. Dr. Nuber Grabungen auf dem Breisacher Münsterplatz durch und promovierte 2008 an der Universität Freiburg mit der Dissertation »Der Breisacher Münsterberg. Die römerzeitlichen Befunde und Funde der Ausgrabungen von 1980 bis 1986«. Er wurde 2009 mit dem Ralf-Dahrendorf-Preis der Badischen Zeitung ausgezeichnet. (Quelle: Veranstalter)

Donnerstag, 13. Februar 2020 um 19:00 Uhr
Museum für Stadtgeschichte Breisach

– wir freuen uns sehr!

Link zum Museum für Stadtgeschichte Breisach

Link zu weiteren archäologischen 3D-Rekonstruktionen

Link zu unserer Themenwebsite www.digitale-archaeologie.de