Wettbewerbsperspektive Stuttgart

Wettbewerbsperspektive Stuttgart: Wohn- und Geschäftshaus mit Kinder- und Familienzentrum. Einladungswettbewerb Siedlungswerk Stuttgart. Entwurf Harter Kanzler Architekten Freiburg, Visualisierung LINK3D Freiburg.

Die Ausschreibungen:

Oft lassen Wettbewerbsbetreuende Büros lassen in den Ausschreibungen keine fotorealistische Darstellungen, Renderings sowie 3D-Visualisierungen zu. Deshalb sollen skizzenartige, an der klassischen Architekturillustration orientierte Darstellungen eingereicht werden. Diese sollen einen entsprechenden räumlichen Eindruck der Entwurfslösung vermitteln.
Richtigerweise ist dies insofern vernünftig, um den hoch detaillierten und konkreten Eindruck zu vermeiden, den klassische Renderings in der Regel transportieren. Jedoch lässt eine abstraktere, skizzenhafte und offenere Darstellung ausreichend Raum.  Noch offene Gestaltungsfragen im Entwurf werden somit auch entsprechend offen dargestellt.

Die Vorteile einer 3D-Visualisierung sind die flexible, freie Wahl des Blickwinkels, die korrekte räumliche Darstellung und die Flexibilität im Bezug auf Baulicheänderungen. Diese werden mit der offenen, skizzenhaften Darstellung verbunden.

Der Workflow:

Mit einem entsprechend hybriden Workflow von Link3D werden bei der Erstellung von dieser Art von Visualisierungen beide Welten verknüpft.
Aus dem 2D Linienmodell der Entwurfszeichnung der Architekten erstellen wir die Perspektive zunächst wie bei einer üblichen 3D-Visualisierung vollständig in 3D.
Daraus entsteht im zweiten Schritt eine skizzenhafte Darstellung. Wobei es hier natürlich ein breites Spektrum an grafischen Umsetzungsmöglichkeiten gibt. Beispielsweise sind Bleistiftskizzen, sachlichere Vektorgrafiken, aquarellige Darstellungen sowie auch beliebige Mischformen möglich.
So werden die Vorteile beider Welten miteinander verknüpft und die grafische Umsetzung der Perspektive fügt sich harmonisch in das Planlayout der Architekten ein.

Der Wettbewerb:

Aufgabe dieses Wettbewerbs war hier die Entwicklung des Grundstücks Nordbahnhofstraße 58 in Stuttgart. Somit soll ein Gebäude mit sehr unterschiedlichen Nutzungen entstehen. Ziel des Entwurfs ist den Bedürfnissen aller neuen Bewohner Rechnung zu tragen. Andererseits muss auch den Bedürfnissen des umgebenden Quartiers gedient werden. Daher sucht der Auslober einen Entwurf, der Wohnungen für alle Kreise der Gesellschaft nachweist. Entstehen soll ein Kinder- und Familienzentrum sowie auch eine große Einzelhandelsfläche in einem Gebäudekomplex.
Mit unserer Visualisierung konnten wir den Entwurf der Architekturbüros Harter Kanzler mit einer Skizzenhaften Darstellung unterstützen.

zum Wettbewerb auf competitionline

zu weiteren Wettbewerbsvisualisierungen.